Cyberversicherung

Spezielle Versicherungslösung für Hackerangriffe und Datenverluste

Wir empfehlen:

Cyber Risk Management by Hiscox ist eine Vermögensschadenhaftpflicht- und Eigenschadenversicherung, welche optimalen Schutz für Unternehmen bei Hackerangriffen, Datenverlust oder Verstößen gegen Datenschutzgesetze bietet.

Besonderheiten von Cyber Risk Management by Hiscox Risiko Vorteil für den Versicherungsnehmer
Mitversicherung von vertraglichen Haftungsvereinbarungen mit der Payment Card Industry Hacker erbeuten Kreditkartendaten von Kunden unseres Versicherungsnehmers. Die betroffenen Kreditkartenunternehmen stellen Schadenersatzansprüche für die gesonderte Überwachung der Kreditkarten sowie den entstandenen Schaden durch den Missbrauch der Karten. Die vertragliche Haftung gegenüber Kreditkartenunternehmen kann optional mitversichert werden. Hiscox übernimmt dann die Kosten für die Prüfung des Anspruchs, die Abwehr unberechtigter Ansprüche sowie die Entschädigung berechtigter Ansprüche
Haftung bei der Weiterverbreitung eines Computer-Virus an Dritte Über das IT-System des Versicherungsnehmers wird ein Computer-Virus unbewusst an einen Kunden weitergegeben. Die Systeme des Kunden werden dadurch für eine längere Zeit lahmgelegt. Im Rahmen des Cyber-Haftpflicht Moduls sind Schadenersatzansprüche durch die Weitergabe eines Virus (auch verschuldensunabhängig) mitversichert.
Verlust von physischen Datenträgern wie Laptop, Smartphone, USB Stick oder Papierakte Ein Außendienstmitarbeiter verliert seinen Firmenlaptop am Flughafen. Auf dem Laptop befanden sich mehrere Dateien mit sensiblen Kundendaten. Der Verlust physischer Datenträger ist bei Hiscox mitversichert. Die Police erstattet u.a. die entstandenen Kosten für die Information der Dateninhaber und Ausgaben für PR- und Rechtsberatung.
Subvention präventiver Krisenberatung Ein Unternehmen hat bei Abschluss der Cyber Risk Management Police noch keinen etablierten Krisenmanagement-Prozess Hiscox subventioniert im Rahmen der Police präventive Maßnahmen des Kunden, wie z.B. die Erstellung eines Krisenmanagementplans mit unserem Krisenberater.
Kostenerstattung für die Wiederherstellung der Daten, der Systeme, des Netzwerkes, etc. nach einem Hackerangriff Ein Unternehmen wird Opfer eines Hackerangriffs. Die kompletten IT-Systeme sind betroffen und nicht mehr einsatzbereit. Über eine 24/7 Hotline hat das Unternehmen sofort Zugriff auf HiSolutions, einen der führenden Anbieter für Informationssicherheit. IT-Forensiker können sofort den Umfang des Schadens feststellen und eine Wiederherstellung der Systeme und der Daten veranlassen. Ein erfahrenes Krisenberatungsteam unterstützt den Kunden parallel bei der Handhabung und Kommunikation der Krise. Nach Beendigung der Krise werden ebenfalls Kosten für Systemverbesserungen übernommen.

Weitere Highlights von Cyber Risk Management by Hiscox

  • Keine versteckten Obliegenheiten wie z. B. eine Erprobungsklausel oder „Stand der Technik“-Klausel
  • Kosten für Krisen- und PR Beratung im Schadenfall, einschließlich etwaiger PR-Maßnahmen
  • Zugriff auf technische Experten und Fachanwälte im Schadenfall, um richtiges und schnelles Handeln sicher zu stellen
  • Kostenerstattung für Sicherheitsverbesserungen nach einem Hackerangriff
  • Exklusive Zusammenarbeit mit HiSolutions
  • Optionale Mitversicherung von Betriebsunterbrechungsschäden (auch für Umsätze die nicht online getätigt werden)
  • Unbegrenzte Rückwärtsdeckung und 5 Jahre Nachhaftung
  • Vorrangige Deckung (leistet vor anderen Versicherungen)
  • Mitversicherung von Vertragsstrafen bei Verletzung von Sicherheitsstandards der Kreditkartenunternehmen
  • Weltweiter Versicherungsschutz
  • Keine Beschränkung auf personenbezogene Daten
  • Mitversicherung von Abwehrkosten bei behördlichen Verfahren

Schadenfälle im Überblick

Datendiebstahl nach Hackerangriff

Hackern gelingt es, das IT-Netz einer mittleren Hotelkette zu infiltrieren. Über mehrere Monate erhalten Sie so unbemerkt Zugang zum streng gesicherten Online-Zahlungssystem der Kette. In dieser Zeit entwenden Sie ca. 2. Mio. Kundendaten, komplett mit Adressen, Bankverbindungen, Kreditkarten- und Kontonummern. Schadenhöhe: rund Euro 5.000.000

“Denial of Service“-Attacke

Hacker blockieren die Home-Page eines mittelständischen Online-Vertriebs. Nichts geht mehr! Durch die Betriebsunterbrechung werden mehrere Tage lang alle Bestellungs- und Zahlungsvorgängen unterbunden. Die Folge sind spürbare Umsatzeinbrüche, Abwanderung von frustrierten Kunden und ein lang anhaltender Imageschaden. Schadenhöhe: Euro 450.000

Jähes Verschwinden von Patientendaten

Aus dem gemeinsamen Online-Datenverwaltungssystem des Kreiskrankenhauses Rastatt und des Medizinischen Versorgungszentrums Mittelbaden verschwinden plötzlich spurlos die kompletten Datensätze aktueller und früherer Patienten: Namen, Adressen, Kontaktdaten; außerdem die ganzen Patientenakten, mit Befunden, Attesten etc. Die Betroffenen gehen von einer insgesamt sechsstelligen Zahl der Datensätze aus. Es bleibt unklar, ob die Daten gezielt gestohlen oder nur mutwillig gelöscht worden sind. Kosten der Datenrekonstruktion und -neuerfassung, sofern überhaupt möglich: mehrere 100.000 Euro (geschätzt).

Diebstahl eines Desktop-PC

Beim Einbruch in das Büro einer gemeinnützigen Stiftung wird der PC mit der Datensätzen von 50 -100 Spendern entwendet. Schadenhöhe, nach erheblichen Aufwendungen für Rechtsberatung und Informationsverpflichtungen sowie Forensik und Kreditüberwachungsleistungen, insgesamt: Euro 105.000.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!