Schadenbeispiele

Baugewerbe
Schadenersatzrechtsschutz: Der Fahrer eines fremden LKW wirft beim urücksetzen eine der Baumaschinen um. Die Maschine wird erheblich beschädigt. Sie machen Schadenersatz geltend.
Arbeits-Rechtsschutz: Sie kündigen einem Arbeiter, weil die Auftragslage rückläufig ist. Der Arbeitnehmer beruft sich auf falsche Sozialauswahl und erhebt Kündigungsschutzklage.
Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz: Sie erhalten einen Bußgeldbescheid, weil der Kompressor eines Pressluftbohrers die zulässige Phonzahl überschritten habe. Das örtliche Bauaufsichtsamt war von Anliegern über die Lärmbelästigung informiert worden.
Sozialgerichtsrechtsschutz: Auf dem Weg zu einer benachbarten Baustelle verunglückt der Polier, der Werkzeug abholen will. Die Berufsgenossenschaft lehnt eine Unfallrente mit der Begründung ab, es liege kein Arbeitsunfall vor.
Arbeitsrechtsschutz: Sie beschuldigen eine Gruppe Ihrer Arbeiter der Unterschlagung von Baumaterial. Sie kündigen den Mitarbeitern fristlos. Ein Teil der Arbeiter wehrt sich gegen die Kündigung mit der Begründung, sie seien nicht beteiligt gewesen.
Handwerker/Elektroinstallateur
Strafrechtsschutz: Sie verlegen Leitungen in einem Neubau. Nach dem Bezug des Hauses kommt es zu einem Kurzschluss, aus dem sich ein Grossbrand entwickelt. Der Meister und der Geselle werden wegen fahrlässiger Brandstiftung angezeigt.
Schadenersatzrechtsschutz: Sie führen in einem Mehrfamilienhaus eines Kunden eine Reparatur durch und schalten vorsichtshalber die Sicherungen aus. Ein Mieter übersieht trotz Hinweis der Hausverwaltung, dass noch jemand an den Leitungen arbeitet und stellt die Sicherungen wieder an. Sie erleiden einen Stromschlag und fallen daraufhin von der Leiter. Sie wollen von dem Mieter Schmerzensgeld, Verdienstausfall und Lohn für eine Ersatzkraft einklagen.
Schadenersatzrechtsschutz: Auf einer Baustelle werden teure Glasfaserkabel entwendet. Als Täter werden Bauarbeiter einer anderen Firma ermittelt. Diese bestreiten die Täterschaft. Sie erheben Schadenersatzklage.
Vertragsrechtsschutz für Hilfsgeschäfte : Sie schaffen sich ein neues Verwaltungssystem an. Dieses verursacht allerdings häufig Ausfälle auf Ihrem Computersystem.
Friseurhandwerk
Schadenersatzrechtsschutz: Das Friseurgeschäft befindet sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses. Eines Nachts bricht im 1.OG ein Wasserrohr, das fehlerhaft repariert worden war. Das darunter liegende Friseurgeschäft wird stark in Mitleidenschaft gezogen. Sie wollen Ihren Schaden (Verdienstausfall, beschädigte Einrichtung) vom Verursacher ersetzt bekommen.
Arbeits-Rechtsschutz und Stafrechtsschutz: Eine Angestellte raucht kurz vor Feierabend im Nebenzimmer des Salons eine Zigarette. Achtlos wirft sie die Zigarette in den Papierkorb. Nachts entwickelt sich ein Feuer, bei dem ein bedeutender Sachschaden entsteht. Gegen Sie und der Friseurin wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt. Zudem wollen Sie die Angestellte abmahnen, diese will sich dagegen aber wehren.
Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz: Sie möchten Ihren Kunden original italienischen Espresso anbieten. Sie besorgen sich dafür eine italienische Espressomaschine. Diese Maschine entspricht jedoch nicht den in Deutschland vorgeschriebenen Normen und Sie erhalten nach einer Prüfung vom Gewerbeaufsichtsamt einen Bußgeldbescheid.
Sozialgerichtsrechtsschutz: Eine Mitarbeiterin bekommt durch das ständige Arbeiten mit Färbemitteln und Dauerwellenflüssigkeit eine Hautkrankheit. Das Arbeitsamt lehnt eine Übernahme der Umschulungskosten auf einen anderen Beruf ab. Dagegen wollen Sie klagen.
Straf-Rechtsschutz: Sie lassen das Dauerwellenmittel zu lange einwirken. Die Kundin erleidet eine Körperverletzung. Sie werden wegen fahrlässiger Körperverletzung angeklagt.
Handel
Schadenersatzrechtsschutz: Das Kind einer Kundin wirft ein Regal mit Waren um, die dabei zerstört werden. Sie wollen den entstandenen Schaden ersetzt haben.
Arbeits-Rechtsschutz: Sie kürzen einem Teil der Angestellten aufgrund der schlechten Geschäftsentwicklung das Urlaubsgeld. Diese wollen sich dagegen wehren.
Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz: Sie vergessen bei Waren, die offen verkauft werden, Hinweise auf Behandlung bzw. Inhaltsstoffe der Waren. Bei einer Kontrolle wird dies beanstandet und Sie bekommen einen Bußgeldbescheid. Dagegen wollen Sie sich zur Wehr setzen.
Steuer-Rechtsschutz vor Gericht: Das Finanzamt fordert nach einer umfassenden Betriebsprüfung eine Nachzahlung.
Straf-Rechtsschutz: Der Zutritt zum Geschäft durch angelieferte Waren ist erschwert. Ein Kunde kommt dadurch zu Fall und verletzt sich. Sie erhalten eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.
Gastgewerbe
Schadenersatzrechtsschutz: Ihre Gäste streiten sich, was zu einer Schlägerei führt. Hierbei wird Ihr Mobiliar zerstört. Sie wollen Ihren Schaden einklagen.
Verwaltungsgerichts-Rechtsschutz: Der orientalische Grill soll angeblich gegen die Hygienevorschriften verstoßen haben. Das Gewerbeaufsichtsamt schließt den Grill.
Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz: Sie erhalten eine Anzeige, weil Sie angeblich die Speerstunde überschritten haben und sich Jugendliche unter 16 Jahren ohne Begleitung in Ihrer Gaststätte aufhalten.
Straf-Rechtsschutz: Ein Gast verursacht (infolge übermäßigen Alkoholgenusses) auf dem Nachhauseweg einen schweren Unfall, bei dem ein Mensch getötet und einer verletzt wird. Außer dem Fahrer wird auch der Gastwirt wegen fahrlässiger Tötung/Körperverletzung angezeigt, da er den Gast nicht am Benutzen seines PKW gehindert hat.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!