D&O-Versicherung

Das Thema Managerhaftung und Versicherungsschutz hat in den letzten Jahren erheblich an Bedeutung gewonnen. Kaum ein Tag vergeht, an dem wir nicht über (tatsächliche oder vermeintliche) Fehlentscheidungen in den Führungsetagen deutscher und ausländischer Unternehmen, immer neue Haftungsverschärfungen und teils astronomische Schadenersatzforderungen lesen!

Die Ursachen liegen auf der Hand: Unternehmensleitung und Aufsichtsgremien von Kapital- und Personengesellschaften (Vorstand, Geschäftsführer, Aufsichtsrat, Beirat) sehen sich bei ihrer täglichen Arbeit einer zunehmenden gesetzgeberischen Regelungsdichte, einher gehend mit erhöhten Organisations-/ Dokumentations- und Überwachungspflichten, ausgesetzt, deren vollständige Kenntnis und Beachtung zunehmend schwieriger werden. Hinzu kommt eine veränderte Anspruchsmentalität - sowohl auf Seiten Dritter (Außenanspruch) als auch des eigenen Unternehmens (Innenanspruch).

Aber nicht nur Manager von Kapital- oder Personengesellschaften haften mit Ihrem gesamten Privatvermögen:
Entgegen einer sehr weit verbreiteten Fehlvorstellung unterliegen auch die vielfach ehrenamtlich und unentgeltlich engagierten Mitglieder in Vorstand, Präsidium oder Geschäftsführung sogenannter Non-Profit Organisationen (Vereine, Verbände, Stiftungen sowie Kammern und Körperschaften des öffentlichen Rechts) dieser strengen Haftung!

In der Eigenschaft als Versicherungsmakler prüfen wir die Preise und Leistungen zur D&O Versicherung der einzelnen Gesellschaften.

Die Produkthighlights Ihres neuen Versicherungsschutz zur D&O-Versicherung sehen wie folgt aus:

Produkt-Highlights:

  • Integration Vermögensschaden-Rechtsschutzversicherung
  • Doppelte Versicherungssumme (Abwehrkosten + Schadenersatz)
  • Automatische Mitversicherung von Tochter- / Enkelunternehmen (Personengesellschaften Anfrage)
  • Unbegrenzte Nachmeldefrist
  • Unverfallbarkeit der Nachmeldefrist
  • Abwehrschutz bereits vor Eintritt des Versicherungsfalles
  • Freie Anwaltswahl
  • Nur ein einziger Ausschlusstatbestand
  • Aktiver Rechtsschutz zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte
  • Mitversicherung von Eigenschäden versicherter Personen
  • Verlässlicher Schutz auch im Ruhestand
  • Optionaler Einschluss einer Absicherung gegen Diskriminierungsansprüche (AGG)
  • Optionaler Abschluss einer Versicherung zur Absicherung des persönlichen Selbstbehaltes (SB-Versicherung)

Details

Versicherungsumfang
  • Alle Mitglieder in Geschäftsleitung und Aufsichtsgremien (ohne namentliche Nennung)
  • Leitende Angestellte
  • Compliance Beauftragte
  • Liquidatoren/Abwickler (exkl. Insolvenzverfahren)
  • Generalbevollmächtigte und Prokuristen
  • Ehegatten, Erben und gesetzl. Vertreter
  • erweiterter Vermögensschadenbegriff
  • Mitversicherung der Tochter-/Enkelunternehmen*
  • Neue Tochtergesellschaften autom. ab Erwerb*
  • Tätigkeiten in fremden Unternehmen (ODL`s)
  • Innen- und Außenansprüche
  • Weltweite Deckung (excl. benannte common-law)
  • Unbegrenzte Rückwärtsdeckung (claims made)
  • Rückwärtsdeckung für erworbene Unternehmen
  • Kündigungsverzicht im Schadenfall/bei Insolvenz
  • Mitversicherung von Vorsatz (unter Restriktionen)
  • Retirement cover (Schutz für Ruheständler)

*gilt nicht bei Personengesellschaften

Nachmeldefrist
  • Automatisch (ohne Sondervereinbarung)
  • Ab Vertragsbeginn (kein „Ansparmodell“)
  • Beitragsfrei (kein „Nachkauf“ erforderlich)
  • Unbegrenzt (vgl. die langen Verjährungsfristen)
  • Unverfallbar (bei Folgevertrag)
Ausschlüsse
  • Vorsätzliche Schadenverursachung*
  • wissentliche Pflichtverletzung*
Abwehr-und Kostenschutz
  • Prüfung der Haftpflichtfrage
  • Abwehr unbegründeter Ansprüche
  • Abwehrschutz bereits vor Inanspruchnahme
  • Schutz auch bei Vorsatzvorwurf
  • freie Anwaltswahl
  • Bestellung eines Rechtsanwalts falls gewünscht
  • Notwendige Reisekosten des Rechtsanwalts und versicherter Personen
Freistellung von Schadensersatzleistungen
  • Schadenausgleich (gerichtlich / außergerichtlich)
  • Vergleich oder Urteil
  • Keine Kürzung bei Kapitalbeteiligungen versicherter Personen (Ausnahme: 100%-Gesellschaftergeschäftsführer)
  • Keine Anrechnung von Kapitalbeteiligungen Angehöriger versicherter Personen
  • Leistung incl. evtl. gesetzl. Pflicht-SB
  • Aktiver Rechtsschutz bei „Rufmord“
  • Abwehrschutz auch bei Vorsatzvorwurf
Innenansprüche* (Eigenschaden)
  • Nichteinhaltung von Satzungsbestimmungen
  • Mangelnde Kontrolle von Satzungsverstößen
  • Kreditgewährung ohne bankübliche Sicherheiten
  • Unzureichende Liquiditätskontrolle
  • verspätete Beantragung von Kurzarbeitergeld
  • Inanspruchnahme ungünstiger Kreditmittel
  • Warenlieferungen ohne ausreichende Sicherheit
  • Gewährung überhöhter Nachlässe / Provisionen
  • Ungenügende Organisation von Betriebsabläufen
  • Lückenhafte Arbeitsanweisungen
  • Leasingvertrag über ungeeignete Maschinen
  • Bürgschaft ohne Gesellschafterbeschluss
  • Verkauf von Unternehmen(-steilen) unter Wert
  • Beteiligungserwerb ohne vorherige Due Diligence
  • Unzureichende Finanzierungsmaßnahmen
  • Außerachtlassen von Fördermöglichkeiten
  • Falschverwendung von Fördermitteln
  • Ineffizient organisierte Produktionsabläufe
  • Falsche Einschätzung des Personalbedarfs
  • Einstellen ungeeigneter Mitarbeiter
  • Offenbarung von Geschäftsgeheimnissen
  • Verstoß gegen Kapitalerhaltungspflicht
  • Verfrühte Stellung des Insolvenzantrages
Außenansprüche* (Drittschaden)
  • Verstoß gegen Wettbewerbs- oder Markenrechte
  • KG gegen GF der Komplementär-GmbH
  • Ansprüche des Insolvenzverwalters
  • Ansprüche von Neugläubigern (Insolvenzreife)
  • Ansprüche von Altgläubigern („Quotenschaden“)
  • Nichtabführung von Sozialversicherungsbeiträgen
  • Ansprüche des Fiskus (z.B. AN-Anteil Lohnsteuer)
  • Rückforderung von Fördermitteln
  • Fehler bei der Umsatzsteuervoranmeldung
  • Verstöße gegen Zollbestimmungen
  • Fiskus oder Spender bei Entzug der Gemeinnützigkeit
  • (Überschreitung Nebenzweckprivileg)

*) die Schadenbeispiele gelten grundsätzlich. unabhängig von der Rechtsform. Neben Kapitalgesellschaften können diese, bis auf einige wenige Ausnahmen, auch bei Personengesellschaften und NonProfit-Organisationen herangezogen werden.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!