Schadenbeispiele

Schadenbeispiele Handelbetrieb:
  1. Bearbeitungs- oder Tätigkeitsschaden: Beim Anliefern eines neuen Fernsehers beschädigt ein Mitarbeiter den hochwertigen Holztisch des Kunden.
  2. Verkehrssicherungspflicht: Ein Kunde rutscht auf dem nassen Laub vor dem Geschäft aus und verletzt sich.
  3. Schlüsselverlust: Ein Mitarbeiter verliert den Schlüssel zu seinem angemieteten Geschäft. Alle Schlösser des Gebäudekomplexes für ca. 5.000 Euro müssen ausgetauscht werden.
  4. Be- und Entladeschaden: Beim Abstellen eines Fernsehers in den Kofferraum eines Kunden verursacht ein Mitarbeiter einen Lackschaden an dessen PKW.
Schadenbeispiele für ein Handwerksunternehmen:
  1. Bearbeitungs- oder Tätigkeitsschaden: Beim Auswechseln der alten und dem Verlegen der neuen Fliesen wird die Fußbodenheizung des Kunden beschädigt.
  2. Leitungsschaden: Beim Anbringen von Fußleisten wird von dem Fliesenleger ein Heizungsrohr angebohrt und beschädigt.
  3. Allmählichkeitsschaden: Das angebohrte Heizungsrohr wird nicht sofort bemerkt und durch über einen längeren Zeitraum austretendes Wasser entsteht ein Feuchtigkeitsschaden.
  4. Medienverlust: Durch das verlorengegangene Wasser aus dem 3. Beispiel entstehen dem Kunden Mehrkosten, die dieser ersetzt haben möchte.
  5. Regress der Berufsgenossenschaft: Durch einen fehlerhaften Fliesenschneider verletzt sich ein Mitarbeiter der Fliesenfirma. Die Berufsgenossenschaft nimmt den Inhaber der Firma wegen des Arbeitsunfalls in Regress.
  6. Mietsasachaden: In dem angemieteten Verkaufsraum entsteht aus unerklärlicher Ursache ein Feuer. Der Vermieter verlangt vom Inhaber der Fliesenfirma Schadenersatz.
  7. Schadenbeispiel: Beim Abladen einer Palette Fliesen durch einen 20km/h fahrenden Gabelstapler wird ein Kunde durch herabfallende Teile verletzt.
Weitere Schadenbeispiele zu wichtigen Deckungseinschlüssen zur Betriebshaftpflicht
  1. Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht: Weil in der Winterzeit nicht gestreut wurde, kommt ein Kunde zu Fall und wird erheblich verletzt.
  2. Arbeitsunfälle von Mitarbeitern in Ihrem Betrieb, bei denen ein gesetzlicher Unfallversicherer (BG) Regress nehmen kann: Ein Schlosser arbeitete mit schadhaften Schweißgeräten. Bei Schweißarbeiten kam es zu einer Verpuffung. Der Monteur erlitt erhebliche Verletzungen. Die BG leistete an den Verletzten und nahm anschließend den Betriebsinhaber wegen Verletzung der Verkehrssicherungspflicht in Regress.
  3. Tätigkeitsschäden: Von einem Catering-Service wird Essen ausgeliefert. Beim Abstellen der Behälter in der Wohnung des Kunden wird ein wertvoller Tisch beschädigt.
    Ein Elektroinstallateur hat den Auftrag, einen Heizungskessel anzuschließen. Aufgrund der fehlerhaft durchgeführten Verkabelung wird die Regelelektronik des Kessels zerstört.
  4. Mängelbeseitigungsnebenkosten: Sie haben eine Fußbodenheizung verlegt, die undicht geworden ist und weitere Schäden verursacht hat. Zwecks Mängelbeseitigung müssen die Fliesen herausgenommen und wieder neu verlegt werden.
  5. Leitungsschäden: Ein Elektriker erneuert einen Teil der Installation. Durch Unachtsamkeit bei den Arbeiten wird eine Gasleitung mit beschädigt.
  6. Be- und Entladeschäden: Beim Abladen von Waren durch den Gabelstapler des VN wird der LKW des Lieferanten ramponiert.
  7. Einsatz von selbstfahrenden Arbeitsmaschinen, Gabelstapler: Ein Bagger auf einer Autobahnstelle gerät aus unerklärlichen Gründen zu weit auf den befahrenden Streifen und verursacht einen Verkehrsunfall.
    Ein Bagger beschädigt bei Aushubarbeiten einer Leitung der Telekom.
  8. Auslandsschäden/direkter Export von Produkten: Sie stellen Jeans her und senden diese nach Frankreich. Die Jeans sind schadstoffbelastet und verursachen erhebliche Ausschläge bei zahlreichen Endkunden (Produktrisiko).
  9. Mietsachschäden anlässlich Geschäftsreisen: Auf einer Geschäftsreise verschmutzen Sie durch eine Feier in Ihrem Hotelzimmer den teuren Teppich mit Rotwein.
  10. Schlüsselschäden: Sie verlieren Ihren Büroschlüssel und die gesamte Schließanlage muss ausgetauscht werden.
  11. Bauherrenhaftpflicht für eigene Bauvorhaben: Sie möchten Ihren Betrieb erweitern und das Baumaterial wird verkehrsbehindernd auf der Strasse abgeladen. Ein Autofahrer, der das Hindernis zu spät sieht, beschädigt sein Pkw.
    Auf einer Baustelle, spielen nach Feierabend Kinder, dabei stürzt ein Kind in eine ungesicherte Baugrube un verletzt sich.
  12. Beauftragung fremder Unternehmen: Die Subunternehmer von einem Gebäudereinigungsbetrieb verursachen einen Glasschaden.
  13. Tierhaltung für gewerbliche Zwecke: Der Hund reißt sich los und beißt den Postboten in den Arm.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!