Rürup Rente

Rürup Rente - Basis Rente

Die Rürup Rente zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  • Sparbeiträge mindern das zu versteuernde Einkommen
  • Es muss nicht zwingend eine Garantie vereinbart werden
  • Maximal abzugsfähiger Sparbeitrag pro Jahr: 20.000 EUR (ledige) / 40.000 EUR (verheiratete)
  • Zuzahlungen jederzeit möglich
  • Einmalanlagen möglich

Die Tabelle zeigt auf, wie viel Prozent von Ihrem Beitragsanteil Ihr zu versteuerndes Einkommen mindert:

Steuerjahr 2016 2017 2018 2019 2020 2021 Ab 2025
Anteil 82% 84% 86% 88% 90% 92% 100%

Beispiel: Einmalanlage 40.000 EUR in 2016 davon 82% sind 32.800 EUR angenommener Grenzsteuersatz: 42%, ergibt eine Steuerersparnis von 13.776 EUR.

Die Basis-Rente wird nur verrentet, was bedeutet das Kapitalauszahlungen nicht möglich sind. Sie kann nicht beliehen werden und ist vor Gläubigern sicher.

Gerade für Menschen, die im Arbeitsleben stehen und sich mit der Altersvorsorge schwer tun, ist die Basis-Rente eine ideale Sparform, da man nach dem ersten Beitragsjahr die Steuerrückerstattung für die Zahlung der Folgejahren nutzen kann.

Vorteile der Basis-Rente

  • Vermögenszuwächse sind innerhalb der Sparphase steuerfrei
  • Zuzahlungen in einen bestehenden Vertag jederzeit möglich
  • Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann im Rahmen der Rürup-Rente vereinbart werden, wenn der Beitragsanteil hierfür nicht 50% übersteigt.
  • Es wird im Leistungsfall eine lebenslange Rente bezahlt
  • Steuerliche Förderung durch erhöhten Sonderausgabenabzug
  • Das Policenvermögen bleibt bei längerer Arbeitslosigkeit unangetastet
  • In der Sparphase ist die Rürup-Rente Pfändungssicher

Nachteile der Basis-Rente

  • Leistungen erfolgen frühestens ab dem 60. Lebensjahr bzw. ab dem 62. Lebensjahr (gilt für Policen ab dem 01.01.2012)
  • keine Kapitalauszahlung möglich
  • die Rente muss voll versteuert werden
  • Die Basis-Rente kann nicht beliehen, übertragen, verpfändet oder verschenkt werden. Auch eine Kündigung innerhalb der Sparphase ist nicht möglich.
  • Falls eine Berufsunfähigkeitsversicherung vereinbart wurde, gelten die Leistungen zu versteuern.

Beitragsbemessungsgrenzen 2016

  West Ost
Beitragsbemessungsgrenze Rentenversicherung 74.400 EUR/Jahr
6.200 EUR/Monat
64.800 EUR/Jahr
5.400 EUR/Monat
Beitragsbemessungsgrenze Knappschaftl. Rentenversicherung 91.800 EUR/Jahr
7.650 EUR/Monat
79.800 EUR/Jahr
6.650 ERU/Monat
Bundeseinheitliche Jahresarbeitsentgeltgrenze (Versicherungspflichtgrenze) gesetzliche Krankenversicherung 56.250 EUR/Jahr 56.250 EUR/Jahr
Bundeseinheitliche Beitragsbemessungsgrenze 50.850 EUR/Jahr
4.237,50 EUR/Monat
50.850 EUR/Jahr
4.237,50 ÉUR/Monat

Beitragsbemessungsgrenzen 2017

  West Ost
Beitragsbemessungsgrenze Rentenversicherung 76.200 EUR/Jahr
6.350 EUR/Monat
68.400 EUR/Jahr
5.700 EUR/Monat
Beitragsbemessungsgrenze Knappschaftl. Rentenversicherung 94.200 EUR/Jahr
7.850 EUR/Monat
84.000 EUR/Jahr
7.000 EUR/Monat
Bundeseinheitliche Jahresarbeitsentgeltgrenze (Versicherungspflichtgrenze) gesetzliche Krankenversicherung 57.600 EUR/Jahr 57.600 EUR/Jahr
Bundeseinheitliche Beitragsbemessungsgrenze 52.200 EUR/Jahr
4.350,00 EUR/Monat
50.850 EUR/Jahr
4.237,50 ÉUR/Monat

Beitragsbemessungsgrenze: Sie markiert das Maximum, bis zu dem in den Sozialversicherungen Beiträge erhoben werden. Der über diesen Grenzbetrag hinausgehende Teil eines Einkommens ist beitragsfrei.

Versicherungspflichtgrenze: Wer über diese Grenze hinaus verdient, kann sich, wenn er möchte, bei einer privaten Krankenversicherung versichern.

Die Versicherungspflichtgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung ist zugleich die Jahresarbeitsentgeltgrenze.

Haben Sie Fragen?

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!